Gewaltfreie Kommunikation

Beziehungen neu gestalten

Gewaltfreie Kommunikation Erklärung
  • Kommunikationsmodell auf Grundlage des Psychologen Marshall B. Rosenberg
  • hilft, die eigenen Bedürfnisse auszudrücken & die der anderen Personen zu verstehen
  • dient der konstruktiven Bearbeitung von Konflikten
  • unterstützt das Finden von tragfähigen Lösungen
Kostenlose Erstberatung

Gewaltfreie Kommunikation

Und was sie für uns bedeutet

Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) ist ein Modell, das von dem amerikanischen Psychologen Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Neben einem methodischen Repertoire, bei dem eine bedürfnisorientierte Perspektive auf zwischenmenschliche Beziehungen, Kommunikation und Konflikte im Mittelpunkt steht, fokussiert die GfK auch eine selbstreflektierende und empathische Haltung.

Die GfK hilft dabei, die eigenen Wünsche, Interessen und Bedürfnisse wahrzunehmen und authentisch und ehrlich zu kommunizieren, ohne die Beziehung zu unserem Gegenüber zu gefährden. Ziel ist es, zwischenmenschliche Kommunikation nachhaltig zu verbessern, indem wir lernen, uns selbst besser zu verstehen und gleichzeitig ein Empfinden dafür zu entwickeln, was in unserem Gegenüber vorgeht. So können wir uns selbst und anderen wertschätzend begegnen, Beziehungen vertiefen bzw. die Zusammenarbeit im Team verbessern.

Dazu liefert die GfK vier Schritte – Beobachtung, Gefühle, Bedürfnisse, Bitte –, die wir in alltäglicher Kommunikation häufig weglassen. Dies kann in schwierigeren Situationen zu Missverständnissen führen. Wenn zum Beispiel am Arbeitsplatz viele Menschen mit unterschiedliche Vorstellungen aufeinander treffen und keine wertschätzende Kommunikationskultur herrscht, werden unterschwellige Muster aktiv, die aus einer sachlich geführten Diskussion schnell einen Konflikt werden lassen.

In unserer Arbeit als Mediator*innen, Moderator*innen und Trainer*innen nutzen wir die GfK, um Konflikte zu erhellen und unterschiedlichen Perspektiven Raum zu geben. Sowohl die Methode als auch die dahinter liegende Haltung ist Grundlage unserer Arbeit. Dadurch erschließen sich neue Handlungsmöglichkeiten und entwickeln sich tragfähige und bedürfnisorientierte Lösungen.

In unseren Kommunikationstrainings unterstützen wir Teams, Gruppen und Privatpersonen, die 4 Schritte sowie die Haltung der GfK kennenzulernen und eine wertschätzende Kommunikationskultur zu entwickeln.